Kommentar zum Zweiten Gig (10. Jun 2016)

Schon im Voraus möchte ich gerne darauf eingehen, mir ist bekannt das Hamm nicht zum Münsterland gehört.

Hamm Persil Werbung auf der Weststraße
Hamm Persil Werbung auf der Weststraße

Doch wollte ich wegen ein paar vereinzelten Bildern, keine eigene Galerie dafür schaffen. Abgesehen davon, hätten die Bilder dafür nicht gereicht. Hamm selber habe ich als eine sterbende Stadt wahrgenommen. Schon beim ersten Besuch erkannte, dass in dieser Stadt nichts los ist. An einem Samstag waren viele Geschäfte bereits vor 18 Uhr geschlossen. Was schade war, da ich dort ein Tee Geschäft auffinden konnte, jedoch konnte ich die Produkte nur vorm Schaufenster aus anschauen. Die vielen Gerüche blieben mir leider fern. Auch sonst war im Zentrum nichts Interessantes vorhanden. Ein Einkaufzentrum wo sich die Menschen drängten, aber ich selber nicht alles auffinden konnte, was benötigt war. Frau Weh meinte einst, dass der Bahnhof dort nur für den Güterverkehr besteht. Wenn man sich das so anguckt, kann ich zustimmen. Die Innenstadt ist nicht schön, das Kino dort ist wirkt im Eingangsbereich groß, aber die Größe wird zur Gemütlichkeit, sobald man im Saal sitzt. Lokalitäten zum Weggehen sind so gut wie nicht vorhanden. Die Grünstreifen hingegen sehen gemütlich aus. Hamm ist für mich echt keine Stadt, welche ich gerne aufsuchen möchte. Bei Ahlen sieht es auch nicht anders. Viele Geschäfte sind geschlossen und selbst bei schönen Wetter, war die Innenstadt wie ausgestorben. Hier war aber

IMG_7569
Ahlen, Markt

die Architektur der Gebäude schöner. Für einen kurzen Spaziergang in der Altstadt, lohnt es sich diese Stadt zu Besuchen. Aber was besonders kann man dort nicht erwarten. Beckum hingegen konnte ich bereits erkunden und entdeckte viele schöne Ecken der kleinen Stadt. In den Parks entdeckt man hin und wieder ein Denkmal oder Wege zwischen vielen Bäumen.

Von den Fotografien, fand jene mit der Persil Werbung am interessantesten. Wohl wegen dem Alter der Säule und das sie Hamm sehr schön spiegelt. Alt und abgenutzt, stand diese vor mir, genau wie Hamm. Bei beiden fragte ich mich, wieso steht das hier noch? Was mich in Hamm aber erfreute, waren die Stickereien an den Bäumen, wovon nur ein Bild brauchbar wurde. In Ahlen sah ich dieses Rosa Gebäude und ich stellte mir vor, wie das vor vielen Jahren wohl hier in der Straße aussah. Auf dem zweiten Blick erkannte ich die Leere, welche dieses Haus ausstrahlt, dieselbe Leere wie Ahlen auch. Mit einem Café und einer Konditorei, dazu eine belebte Straße, wäre es ein prächtiges Postkartenmotiv. Da dieses Bild eher die Traurigkeit der Stadt spiegelt, entschloss ich mich dieses Motiv genau so wirken zu lassen.

Ich bin ein großer Freund von alten Kirchen. Diese haben immer die Wirkung und Machtausstrahlung, die einer Religion gerecht werden. Kirchenmotive versuche ich immer erdrückend und mächtig zu Fotografien, wie eine Religion auf mich selber wirkt.

Münster, Bahnhof - Fahrradparkplatz
Münster, Bahnhof – Fahrradparkplatz

Zum Abschluss des zweiten Gigs, überlegte ich mir Münster in einem Motiv zu zeigen, wie ich es selber sehe. Münster ist schön, überladen, voller Fahrräder und nicht immer so gepflegt, wie das Centrum es wirken lassen will.

Im dem Sinne

Vergesst das Leben für eine Weile

Euer Elektroll

 

CC0 1.0 Soweit dies durch das Gesetz möglich ist, hat der Schöpfer auf das Copyright und ähnliche oder Leistungsschutzrechte zu seinem Werk verzichtet.