open, free and creative commons

Ein Liebesbrief (14 Feb. 2017)

Heute ist ein besonderer Tag. Nebenbei das verliebte sich gegenseitig Schokolade in Herzform verschenken, ihre Wohnungen mit Blumen schmücken und sich einmal im Jahr näher kommen. Für diesen Tag rief die Free Software Foundation Europe den „I Love Free Software Day“ aus, damit wir allen EntwicklerInnen und UnterstützerInnen von freien Projekten unser Dankeschön und Anerkennung zeigen. Natürlich könnten wir dies auch an jeden anderen Tag im Jahr machen und dies sollten wir auch machen, indem wir nicht nur nehmen sondern unsere Dankbarkeit kundgeben, doch am heutigen „I Love Free Software Day“ soll nicht der Sinn oder Unsinn dieser Idee diskutiert werden, sondern Liebe, Flausch und Dankbarkeit an jene ausgeschüttet werden, welche für uns ihr Gehirnschmalz in wunderbare Projekte umwandeln. Viele von denen arbeiten unentgeltlich in ihrer Freizeit, damit wir Software haben die wir Frei benutzen können, die sicher sind, die uns Verschlüsselung gibt, Software die man auf die eigenen Bedürfnisse erweitern und/oder anpassen können, Programme die wir auch nutzen können wenn die Geldbörse gerade etwas dünn ist, Code der Transparenz zeigt und damit wir einfach Software haben, die uns nicht gängelt. Auch denen ist zu danken, die Support geben und Fragen beantworten wenn wir Hilfe benötigen,  die im IRC sitzen und mit den BenutzerInnen sprechen, jene die auf Mails antworten und sei die Anfrage auch bereits so oft gestellt worden. Ich möchte mich gerne bei allen bedanken, die sich an freien  Software Projekten beteiligen und an den Projekten selber. Durch die freie Software konnte ich „ElektrollArt“ überhaupt erst erstellen und als Projekt führen. Dies sei es der Software auf meinen lokalen Maschinen oder jenen die am Netz hängen, zu verdanken. Der Dank fängt bereits vor dem Betriebssystem an und endet irgendwo mit dem eintippen dieser Worte. Dazwischen befinden sich grafische Elemente die angezeigt werden, Eingabegeräte die vom System erkannt werden und die Eingabe auch verarbeiten können. Eine Recherche im Internet? Die Kommunikation mit Freunden, Familie, Kollegen oder jene die einen Auftrag aufgeben? Das Betreiben von meinen Blog?  Das Erstellen meiner Grafiken und die Bearbeitung meiner Fotografien habe ich auch freier Software zu verdanken. Auch das Betreiben meines Blogs, des Repos oder der anderen Dienste, habe ich freier Software zu verdanken. Da sich bei mir im Einsatz meistens alles um freie Software dreht, soll dies nicht zur Selbstverständlichkeit werden. Weswegen ich auf die Idee der freien Software auch auf das Projekt „ElektrollArt“ übertragen habe und nicht nur dankbar bin, Tools hierfür zu habe, sondern mich über neue Funktionen und Bugfixes richtig freue. Gerne arbeite ich mit instabilen Testversionen, damit ich Fehler melden kann und meine Erfahrung sowie Meinung in die Projekte mit einbringen kann. Gerne Spende ich etwas für die Projekte, oder unterstütze diese anderweitig. Deswegen möchte ich mich ganz herzlichst bedanken und sagen dass ich euch liebe, für das was ihr geschaffen habt, wieviel Energie ihr reinsteckt und was ihr für uns alle macht. Danke für die ganzen tolle Projekt und Software die ihr geschaffen habt.

I Love Free Software

ilovefoss

CC0 1.0 Soweit dies durch das Gesetz möglich ist, hat der Schöpfer auf das Copyright und ähnliche oder Leistungsschutzrechte zu seinem Werk verzichtet.